Letzte Woche hatten wir uns dazu entschlossen, dass es nicht mehr länger nur um eine Nischenseite gehen soll, sondern durch natürliches Wachstum langsam aber sicher aufsteigen soll. Gleichzeitig bricht nun die letzte Woche der Nischenseitenchallenge an und da man nicht vollständig das Thema verlassen möchte, arbeiten wir in der Zwischenzeit an den Grundlagen für den weiteren Aufstieg.

Grundlagenausbau durch Sidekicks

In unserem einschlägigen Themengebiet, dass sich vor allem auf den Satz des Thales beschränkte, ranken wir praktisch mit allen Keywords. Die letzten Spitzenpositionen fehlen noch, werden aber in den nächsten Wochen erreicht. Danach geht es weiter mit den nächsten großen Themengebieten, wie zum Beispiel Satz des Pythagoras, usw, für die wir teilweise auch ohne Inhalt schon indiziert sind. Bis es soweit ist, arbeiten wir aber an so genannten Sidekicks, die zwar nah am Thema sind, jedoch nicht einschlägig.Dies bedeutet, wir bekommen eine breitere Basis und können hier langfristig noch mehr Keywordkombinationen in der Suche unterbringen und stehen weiteren Updates gesichert gegenüber.

Ein Beispiel: Wir haben als Sidekick ein Mathematikspiel zum Thema Kopfrechnen veröffentlicht.

  1. Nette Abwechslung zum sonst recht harten Themenbereich der Mathematik
  2. Keyword Kopfrechnen wird ins Programm aufgenommen
  3. Keyword Mathespiel wird verbessert
  4. Anreiz zum erneuten Besuch auf der Seite

(Anbei bemerkt, das ist dann auf die Dauer doch gar nicht so einfach, auch wenn ich dachte, ich könne Kopfrechnen.) Durch die zusätzlichen Schlüsselwörter ergeben sich weitere Keywordkombinationen für den Rest der Seite. Zusätzlich erhält man neue passende Linkquellen und man kann sich einfach etwas breiter aufstellen. Ziel ist es von dem einen Hauptwort der Nischenseite wegzukommen und somit sicher vor Schwankungen zu sein.

Die Zahlen

Besucherzahlen

Die Besucherzahlen bewegen sich wie ein schwankender Halm im Wind. Im einen Moment werden Ferien ausgerufen, dann eröffnet die Freibadsaison, schon stürmt und hagelt es, zack ist wieder Wochenende. Zwar lässt sich die langfristige Steigerung erkennen, aber bei den Einschlägen ist es nichts für schwache Nerven. Richtig interessant wird es erst in einem Monat, wenn die ersten Bundesländer zu den großen Ferien läuten und sich so niemand mehr im Land für Schulmathematik interessiert.

Rankings

Ranking Absturz durch den PInguin

50k Tages-Cut Pinguin

Die Rankings laufen sehr stabil. Ich persönlich fürchtete noch ein kleines Nachbeben der Google Updates, aber scheinbar fahren wir zumindest hier in sehr ruhigen Gewässern.Insgesamt kommen wir auf 215 indizierte Wörter und ranken mit 50 davon relevant. Zur Zeit ist die Seite immer noch auf Satz des Thales, Satz des Thales Aufgaben, Thaleskreis, Kreistangente, etc. ausgerichtet. Bei diesen Schlüsselwörtern gehen wir mittlerweile eher von einem Top5 Ranking mindestens aber von einem Platz unter den Top10 aus.

Die Grafik zeigt übrigens einen anderen Absturz aus den Top 10 mit täglichen 50k Suchanfragen, immerhin blieben die Klickzahlen stabil.

 

Einkünfte und Monetarisierung

Die durchschnittliche Klickrate auf unsere Werbung liegt zur Zeit bei 0.21%. Dies ist der Grund, warum die Seite sich zwar trägt, aber keinen relevanten Arbeitslohn abwirft. Dies ist hat mehrere Gründe:

  1. sehr wenig Werbung auf der Seite
  2. schlecht Platzierung der Werbeinhalte
  3. keine Verwendung von Affiliate
  4. kein direkt beworbenes einschlägiges Produkt

Kein Grund zur Beunruhigung, denn mindestens 3 Punkte könnte man innerhalb von einer Stunde ändern und die erzielten Ergebnisse vervielfachen. Die Folge wäre jedoch ein sehr viel schwieriger Aufbau von qualitativen Backlinks, die bis jetzt größtenteils nach einem Hinweis freiwillig auf uns gesetzt wurden. Langfristig geht es uns mittlerweile auf der Seite nicht mehr um die Entscheidung zwischen dem Spatz in der Hand oder der Taube auf dem Dach, sondern wir suchen aktiv nach dem ganzen verdammten Taubenschlag.

Ganz erstaunt und mit freudiger Entzückung durfte ich feststellen, dass themenrelevante Seiten im Bereich der Schülernachhilfe mittlerweile sogar Fernsehwerbung schalten. Hier steckt ein sehr großes Potenzial und ich kann mir gut vorstellen, dass wir uns mittelfristig einen Sponsor suchen

Hier die Übersicht über die Beiträge zur Nischenseitenchallenge

  1. Nischenseitenchallenge der Anfang
  2. Nischenseitenchallenge Woche 2
  3. Nischenseitenchallenge Woche 3 – Content und Partner
  4. Nischenseitenchallenge – Social Media
  5. Nischenseitenchallenge – Ran an den Feind
  6. Nischenseitenchallenge Suchmaschinenpositionierung
  7. Eine Matheseite und die Schulferien
  8. Nischenseitenchallenge eine Übersicht
  9. Die Monetarisierung der Nischenseitenchallenge
  10. Und dann kam der Pinguin
  11. Nach dem Google Update
  12. Aufbau von Sidekicks
  13. Das Ende der Nischenseitenchallenge

Die teilnehmende Nischenseite lautet http://www.satz-des.de/ und ist ein Internetauftritt, der sich mit mathematischen Sätzen beschäftigt. Hier steht der eigene Lernerfolg im Vordergrund, so dass sich die Nischenseite an alle richtet, welche ihr eigenes Wissen selbst ein wenig aufbessern möchten.

.

 

Zu diesem Artikel gibt es 2 Kommentare

  1. Verfolge die Challenge nun schon eine ganze Weile und ich bin echt erstaunt, wass man aus einem so trockenen Mathe-Thema machen kann – hätte ich so nicht erwartet. Insofern herzlichen Glückwunsch dazu. Was mich noch interessieren würde: Welche Wege siehst du denn bzgl Monetarisierung und welches Gesamtpotential würdes du schätzen? Denn angesichts der investierten Arbeitszeit muss der Ertrag inzwischen ja schon durchaus stattlich sein, damit die Seite auf schwarze Zahlen kommt. Siehst du dazu gute Chancen?

  2. admin sagt:

    Hallo Dominik,

    zunächst vielen Dank für deinen Kommentar. Letztendlich lässt sich das Potenzial leider nur grob abschätzen und es wird noch schwieriger, weil keiner von uns beiden Mathematiker ist. Da wir aber eine Authority-Site anstreben wird sich der Arbeitslohn vor allem über die Zeit hinweg automatisch steigern, da wir immer weniger Arbeit in die Seite stecken werden. Die Themen sind im Schnitt 2000 Jahre alt und verändern sich nicht nicht mehr großartig 😉
    Letztendlich geht es nur noch darum guten Content zu produzieren und die jetztigen Zahlen zu halten. Bei der Finanzierung stehen uns letztendlich alle Wege offen, soll heißen Ebooks, Banner, Affiliate, Sponsoring.

    Gruß

    Marc