Am 20.01.2011 war es soweit und Google startete ein lang ersehntes allgemeines Update des Pageranks. Ganze 292 Tage hatte sich Google dieses mal Zeit genommen um ein neues Update öffentlich einzuspielen. Der Pagerank ist eines der wenigen öffentlichen Indikatoren Googles für den Wert einer einer Internetseite.

Pagerank Update

Der Pagerank berechnet sich nach einem geheimen Algorithmus und beschreibt in groben Zügen die allgemeinen Platzierungen einer Internetpräsenz in den Suchmaschinenergebnissen. Er ist in Werten zwischen 0 und 10 aufgeteilt und steigt exponentiell an. Den Wert 10 behält Google bis jetzt sich einzig und allein selbst vor. Werte von 1 bis 2 sind normal, aber Pagerank 3 kann man von einer guten Seite sprechen. Der PR wird immer in ganzen Zahlen ausgegeben, schwankt aber tatsächlich über mehrere Kommastellen, die enorme Auswirkungen auf die Platzierung in den Suchergebnissen haben können.

Der maßgebliche Wert für den Pagerank sind eingehende Links von anderen Seiten auf die Internetpräsenz. Allerdings zählen auch der Pagerank der verlinkenden Seiten, deren Relevanz und die Vertrauenswürdigkeit eine Rolle bei der Bewertung. Zudem kann der Pagerank ein Indiz für Seiten im Googleindex sein, die auch tatsächlich in Suchergebnissen angezeigt werden.

Der Pagerank war ursprünglich die allgemeine Maßeinheit für die Wertigkeit einer Homepage in Bezug auf Suchmaschinen. Durch den Mangel an regelmäßigen Updates verlor er jedoch an Wichtigkeit. Heute stehen andere relevante Faktoren für die Bewertung einer Internetadresse im Hintergrund und der Pagerank stellt nur noch eine untergeordnete Rolle dar.

Ein Update nach 292 Tagen ist allerdings eine Besonderheit und gerade in Bezug auf Google sehr erwähnenswert. Gerade in der SEO-Szene wird der Pagerank immer wieder sehr intensiv diskutiert. Diese Diskussionen werden im Zuge des aktuellen Pagerank-Updates wieder Tempo gewinnen und hitziger denn je geführt werden.

Als Homepagebesitzer sollten sie den Pagerank nicht mehr zu viel Aufmerksamkeit zuteil werden lassen. Ein hoher Pagerank kann einer Seite aber auch nicht schaden.

Zu diesem Artikel gibt es 2 Kommentare

  1. Georg sagt:

    Danke für den guten Artikel!
    Übrigens: Den Wert PR10 hat Google zumindest auch Facebook und Twitter zugestanden…
    lg
    Georg